"Beziehungen"

Saint Germain durch Meline Lafont, 22.08.2014

Übersetzung: Manfred Soran

 

 

Seid gegrüßt, ICH BIN Saint Germain

 

Lasst uns heute über Beziehungen reden. Ah ja, diese ewige Geschichte und für manche ein Mysterium, dass schwer zu verstehen ist. Erlaubt mir, die Beziehungen aus meiner Kenntnis zu beleuchten, da ich in der vergangenen Gegenwart auf der Erde so manche gelebt habe.

 

Es gibt verschiedene Arten und Ebenen, unterschiedliche Beziehungstypen, die ihr alle kennt, um am Ende zu der Erkenntnis und dem Wissen zu gelangen, dass Alles, was ihr gemacht habt war, im Grunde genommen eine Beziehung mit euch selbst zu führen. Seht ihr, Beziehungen sind da, um schöne und auch weniger schöne Momente miteinander zu teilen und sich gegenseitig zu reflektieren, wer ihr seid und woraus ihr gemacht seid:

reine Liebe!

 

So kommt ein anderes Du in Form eines anderen physichen Ausdrucks oder einer anderen Person in euer Leben und ihr entscheidet, in eine Beziehung einzutreten, die so gestaltet ist, dass dies auf unterschiedliche Weise ausgedrückt und geteilt wird. So gibt es Beziehungen, die auf einer Freundschaft beruhen, ohne den romantischen Aspekt, dafür aber mit einer tiefen Verbindung auf der Grundlage von Respekt und Anerkennung dessen, was der Andere ist. Freunde spiegeln energetische Abdrücke eures Wesens, dessen, was auf euren inneren Ebenen geschieht, und unterstützen sich gegenseitig in der gleichen Resonanz.

Deshalb zieht ihr in eurem Leben Freunde an, die die gleichen Themen haben, die die gleichen Gedanken und Interessen haben, teilweise oder integral, und so können Freunde unterstützend wirken bei dem, was sich in dir abspielt, was einen bereichernden Effekt hat. Dadurch bereichert man sich aber auch selbst auf der inneren Ebene hinsichtlich dessen, was zu transzendieren und loszulassen ist, da beide die Resonanz des anderen unterstützen und folglich das teilen und bereichern, was losgelassen werden soll.

 

Dann gibt es Beziehungen mit romantischem Aspekt und tiefer Liebe, diese eine Beziehung, von der du gedacht hast, dass du sie nie leben würdest.

Es gibt die Spiegelbeziehungen, die euch zeigen, wo ihr in eurem Leben und in eurer Entwicklung steht, da ihr anzieht, was ihr im Wachzustand seid. Ah ja, jetzt kommen wir zum Kern der Sache. Lasst uns diese holographische Realität des Spiegelns näher beleuchten.

 

Tiefe Beziehungen dieser Art beruhen auf tiefen Seelenverbindungen. Wenn eine solche tiefe Beziehung begleitet wird von einem tiefen Erkennen des Anderen, könnt ihr sicher sein, dass  ihr vergangene Leben gemeinsam verbracht habt. Dies kann verschiedene Formen angenommen haben, nicht unbedingt eine romantische Beziehung, doch ist der Eindruck, den Anderen zu kennen, sehr anfassbar. Es kann sich um Seelenverwandte, Zwillingsseelen oder gar Zwillingsflammen handeln. Jede Ebene der Verbindung hat ihre eigene Tiefe, ihren energetischen Abdruck und ihre Funktion.

 

In solchen Beziehungen haben die Seelen entschieden, sich in diesem Leben wieder zu verbinden und eine Rolle in der jeweiligen Entwicklung und im Aufstiegsprozess zu spielen. Dabei kann es sich um Unterstützung beim Hervorbringen von mehr Kraft und Liebe handeln oder beim Loslassen von Karma. Dies erfolgt durch Spiegelung und dadurch, das anzusprechen, was zu diesem Zeitpunkt im Anderen darauf wartet, an die Oberfläche zu kommen oder vom Anderen erfahren zu werden, damit dies transzendiert und erkannt werden kann, dass es sich in erster Linie um einen Teil von sich selbst handelt.

 

Welche Rolle auch immer von dir und von der anderen Hälfte in eurer Beziehung eingenommen wird, es ist Alles Teil dieser holographischen Realität, die Beide zu erschaffen übereingekommen sind, damit Beide erfahren können, was Liebe auf den verschiedenen möglichen Ebenen ist.

Es ist die Göttliche Ordnung, die euch zu diesem Wissen führt, dass ihr Liebe seid, die euch dahin führt, euch selbst in dieser Liebe zu umarmen. Deshalb gibt es die Beziehungen in erster Linie um euch zu lehren, wer ihr seid und um euch zurück zu bringen zu dem natürlichen Gefühl, was Liebe in Wirklichkeit ist.

 

Es ist so dass wenn jemand sich nach einer Beziehung sehnt, er sich in Wirklichkeit nach sich selbst sehnt, denn da gibt es ein Gefühl, dass etwas in einem selbst fehlt. Und doch wird dies irrtümlicherweise als Wahrheit angenommen, denn auf der anderen Seite ist dies bereits in dir vorhanden und war es immer. So sendet ihr die Bitte aus, an dieses Wissen erinnert zu werden, dies erfahren zu können, und dazu sind Beziehungen am besten geeignet. Der perfekte Spiegel mit der zu diesem Zeitpunkt am besten geeigneten Person und in gegenseitiger Resonanz.

 

Beziehungen können wunderschön sein, wie sie geteilt und erfahren werden, besonders wenn sie auf Seelenverbindungen beruhen und tief aufeinander eingehen, so dass ihr beginnen könnt, euch auf eine neue Weise zu erfahren. Sind Beide erwacht, in Resonanz, und beginnen sie zu verstehen, zu erfassen und zu sehen, dass der Andere lediglich eine andere Form und ein anderer Ausdruck des Selbstes ist, kann durch den Anderen so Vieles in einem selbst erkannt werden. Ihr könnt beginnen, bewusst eure unterschiedlichen Aspekte auszuspielen und zu erfahren, doch auch die unterschiedlichen Ebenen der Liebe und Verschmelzung sowie kraftvolle Co-Kreationen. Es ist wie eine tiefe Veränderung und ein Wiedererwachen auf eurer höheren Ebene des Seins, die ihr annehmt.

 

Vielleicht kommt ihr an diesen entscheidenen Punkt, an dem ihr erkennt und fühlt, dass ihr eigentlich keine Beziehung mehr braucht, wenn erkannt wird, was ihr noch sehen müsst, da ihr beginnt, mehr in euch selbst zu leben - den erweiterten Zustand von euch selbst. Das Gefühl, in euch ganz zu sein ist das Ergebnis der Verschmelzung mit eurem Göttlich Männlichen und Göttlich Weiblichen, was die Wiedervereinigung der Zwillingsflammen darstellt. Ihr habt eine Beziehung mit euch selbst, da ihr Liebe seid. Ihr geht in euch und stellt euch dem, was ihr sehen und transformieren müsst, was auch möglich ist, da ihr diese Tatsache annehmt und anerkennt.

 

Doch kann trotzdem ein Bedürfnis nach Begleitung in euch bestehen, und so sendet ihr an das Universum, welche Art von Beziehung ihr braucht oder sucht und diese wird euch vom Universum auf einem Tablett präsentiert als Ergebnis eurer eigenen Kreation. Die Menschheit hat sich allzu lange alleine und getrennt gefühlt um schnell und einfach in den Zustand zu gelangen, sich in sich selbst ganz zu fühlen. Auch wenn es genau dieser Zustand ist, zu dem ihr zum richtigen Zeitpunkt gelangen werdet, wenn ihr bereit seid und dies wünscht.

 

Wenn ihr euch in einem Zustand des Wissens befindet, dass sich Alles bereits in euch befindet und dass euer Begleiter ein anderer Ausdruck von euch auf unterschiedlichen Ebenen ist, könnt ihr wundervolle Momente in Resonanz teilen, kreieren und zusammen erleben, in denen viel Kreation, Inspiration und Liebe aus dieser Beziehung fließen, in der Respekt und Freiheit eine zentrale Rolle spielen. Wenn ihr euch als eine Quelle verbindet und eure Energien bündelt, lebt ihr ihr ein Gefühl und Bewusstsein der Kraft der Co-Kreation. Wenn alles in Liebe aus dem Herzen schwingt ist wirklich Alles möglich, und diese Art von Beziehung ist, was die neue Welt des Seins und Lebens ausmacht. In der neuen Welt basieren Beziehungen, wenn es sie denn gibt, auf Resonanz und Co-Kreation statt auf der Spiegelung von Karma und dem Gefühl, dass etwas fehlt.

 

Meine Freunde, wenn ihr entscheidet, Teil dieses Hologramms der Beziehungen zu sein, dann habt eine gute Beziehung, doch behaltet immer vor Augen, dass es ihr selbst seid, dem oder der ihr begegnet. Wie fühlt sich dieses Wissen für euch an? Großartig oder? Wenn ihr früher zu dieser Erkenntnis gekommen wärt, hättet ihr trotzdem den Weg der Beziehung gewählt? Ich hätte ihn mit Sicherheit gewählt, da Bezieungen eine Welt für sich sind, die wahrlich eine Meisterschaft und Schule für sich sind. Sie sind der beste Lehrer, doch wird dies letztendlich zu einem bestimmten Zeitpunkt und auf einer bestimmten Ebene auch transzendiert. Alles zu seiner Zeit, denn die Meisterschaft ist eine Kreation und ein Prozess für sich, der ebenfalls Schritt für Schritt durchlaufen werden muss, damit ihr zu diesem Punkt der Erleuchtung gelangt.

 

Ich segne euch aus meinem Herzen, in Ewigkeit.

 

SICH BIN Saint Germain