Ihr beginnt euch zu einem wahren Kollektiv zu vereinen

Saint Germain durch Meline Lafont, 10.08.2014

Übersetzung: Manfred Soran

 

 

Ich grüße euch meine lieben Reisenden des Lichts. Eure Mission gelangt jetzt auf eine höhere Ebene und so befindet ihr euch in einem kraftvolleren Fluss der Energien und des Wandels, um das neue planetare System zu erschaffen, auf das ihr alle gewartet habt. Es ist das Verstehen, dass die planetaren Systeme verändert, so dass diese langsam hinwegschmelzen und die neuen eintreffenden Energien auf dieser Ebene ausgestrahlt werden können.

 

Es ist dank derjenigen unter euch, die voran gehen, dass die Kreationen in die Manifestation gebracht  und die Grenzen überwunden werden, die einst auf der irdischen Ebene geschaffen worden sind. Es finden sich Gruppen zur Co-Kreation in diesem Veränderungsprozess zusammen, die ihren Fokus auf gemeinsame Ziele und Resonanzenergien richten. Diese Zusammenkünfte stellen Fraktale bestimmter Seelengruppen dar, die in vorgeburtlichen Vereinbarungen akzeptiert haben, zum gegebenen Zeitpunkt zusammenzukommen und die neuen einströmenden Energien sowie ihren eigenen energetischen Abdruck zu verankern.

 

Jeder hat dabei einen eigenen Beitrag für die Welt, für den Aufstiegsprozess, und so seid ihr alle aufgerufen, euren Beitrag zu leisten, jeder in seinem Rhythmus und durch sein eigenes Sein. Deshalb ist jeder von euch einzigartiger und besonderer Teil der Einheit von Allem Was Ist. Schon die Absicht eures Göttlichen Herzens zum Ausdruck zu bringen verstärkt auf bedeutende Weise das, was auf energetischer Ebene auf die Erde gelangt. Bringt die Absicht und den Ruf eures Göttlichen Herzens zum Ausdruck und haltet den Fokus darauf.

 

Ihr lernt, wieder die Lehrer zu sein, die ihr einst in den Zeiten von Lemuria, Atlantis und Ägypten wart. Doch wart ihr immer diese Großen Meister des Lichts, die die Funken und die energetischen Abdrücke der 144.000 tragen, die von der Kumara Energie und der Lady der Liebe - Lady Venus, herabgestiegen sind. Es ist in dieser Initiation und Aktivierung, dass ihr als Lichtarbeiter beginnt, daran teilzunehmen und zu co-kreieren. Seid euch stets eurer Göttlichen Essenz bewusst und anerkennt die Göttlichkeit in euch, meine Freunde. So etwas wie weniger sein als andere gibt es nicht, denn alle sind gleich.

 

Ihr seid Meister-Lehrer und es ist an der Zeit, die Verantwortung für eure Gedanken, Aktionen und Kreationen zu übernehmen. Ihr werdet mehr und mehr in Übereinstimmung mit euren Höheren Ebenen sein, fähig sein, mit der Göttlichen Kraft der Kreation durch Vereinigung zu wirken.

Ausrichtung und Kraft sind nun gebündelt gegeben, um weitreichende Veränderungen auf euren Ebenen zu bewirken; seid deshalb verantwortungsvoll bei euren Kreationen und gestaltet sie zum höchsten Wohle der gesamten Menschheit, nicht nur für euch selbst. Es geht nun um die kollektiven Co-Kreationen, wogegen ihr vorher nur verantwortlich für eure eigenen Kreationen und Gedanken wart; jetzt wird euch die Verantworung für die Kreationen für die gesamte Menschheit übergeben, da ihr beginnt, euch zu einem wahren Kollektiv zu vereinen.

 

Dies ist Teil der Selbst-Meisterung und der Meisterschaft, die ihr bereits viele Male erreicht habt. Zwar gab es in alten Zeiten nicht den Prozess des integralen Aufstiegs im physischen Körper, doch ist die Meisterschaft etwas, was ihr alle wieder erreichen könnt, doch dieses Mal als Kollektiv und in eurem Körper, wenn es euer Wunsch ist und wenn ein Bewusstseinsstand erreicht ist, der euch diese Erfahrung ermöglicht.

 

Den Planeten erreichen Energien, die täglich intensiver werden. Es werden Themen sichtbar, die einhergehen mit Frust, Emotionen und planetaren Veränderungen. Die einst so "dünnen" Linien werden dick und klar, durch die Lupe wird sichtbar, was vorher so dünn und unmerkbar war. Dies macht die Unterschiede sehr deutlich sichtbar, wie die Menschen ihr Leben und die Grenzen und Begrenzungen, wie sie richtig und falsch wahrgenommen haben. Es kommen die Unterschiede, die Trennung und Beurteilungen gepaart mit aggressiven Energien des Frusts hinzu, da diese alten Auffassungen, die so lange als die Wahrheit gegolten haben, sich nicht länger halten können, da sie auf die persönliche Resonanz und Energie prallen.

 

Auch die noch nicht Erwachten befinden sich im Prozess des Erwachens zu ihrem Göttlichen Potenzial, zwar langsamer als ihr Lichtarbeiter, doch ist es trotzdem diese Art von Prozess, der sich für sie abspielt, was die Art und Weise, damit umzugehen und sich hindurch zu arbeiten betrifft. Es kommt sehr viel Frust hoch, der darin begründet liegt, nicht an diesen Glaubenssystemen festhalten zu können, so dass der eine der Aggressor wird und seinen/ihren Frust auslebt. Es wird allgemein davon ausgegangen, dass das Eine falsch oder richtig ist und dass es nur links oder rechts gibt; und das Kollektiv ist nun an dem Punkt angelangt, dieses Glaubenssystem loszulassen und mit Mitgefühl und Liebe durch dieses System hindurchzublicken.

 

Lasst die niederen Ebenen und Frustrationen hervorkomen um zu transzendieren, was vorher war, doch wenn sie hervorkommen, handelt jedes Mal unverzüglich in Mitgefühl und in Liebe statt mit Angst und Zerstörung. Seid in dem Bewusstsein, dass die Angst in euch nicht die Überhand gewinnt. Als Kollektiv transzendiert ihr all dieses und eure Rolle als Lichtarbeiter liegt darin, bei der Verankerung von Liebe, Licht und Frieden unterstützend zu wirken, so dass das Gleichgewicht auf den Ebenen, wo Chaos und Unausgeglichenheit immer noch vorherrschen, Einzug halten kann. Die alten Energien verlassen diese Ebene, und so befindet ihr euch nun mitten in einem intensiven Prozess der Transzendierung auf den kollektiven Ebenen. Vertraut eurer Führung, wenn ihr gerufen werdet, an einer bestimmten Stelle zu sein, denn es geht darum, euer Licht und euren Frieden durch eure Einzigartigkeit und eure Göttlichkeit dort einzubringen.

 

Meine lieben Freunde, lasst uns damit abschließen, einen Atemzug frischer Luft zu nehmen und erlaubt mir, einfach Danke zu sagen und dass ich euch liebe als diejenigen, die ihr individuell und kollektiv seid.

 

Ich stehe in diesen Zeiten stets an eurer Seite, ihr seid nicht alleine.

 

ICH BIN was ICH BIN, und das SEID auch ihr. Ich segne euch.

 

St. Germain