Bewusste Schöpfer APRIL 2015

RAMONA ANNA MAYER, http://www.wogopologie.com/neu/

Autorin von „DAS ALPHABET GOTTES“ ~ Die EINE Wahrheit macht uns alle frei

DAS NEUE VATER UNSER

 

Um Deiner Selbst Willen - wahrhaft geliebt zu werden,

Video dazu

 

würde bedeuten, das Paradies auf Erden zu erleben.

Alle Zellen würden in Deinem Körper erbeben,

als würden alle Blockaden -in sich selbst- explodieren und

ihre Daseinsberechtigung verlieren -

da in der Liebe sich Gegenteiliges unmöglich würde halten können

 

Jeder Andere würde Dir Alles gönnen,

da, einerlei welches „Ei“ Du Dir selbst oder dem Anderen würdest noch legen -

die Liebe würde -um Ihrer Selbst willen- eben nur mehr die LIEBE pflegen

 

Zweifel und Ängste würden zunehmend mehr einfach zu verblassen beginnen,

denn LIEBE würde sich immer wieder nur auf sich selbst besinnen

Alle Gebirge von „Misstrauen“ und „Missbrauch“ würden einfach schwinden

und sich selbst in der Liebe NIE wieder finden

 

Schöpfungen von nie gekannter Genialität

unvorstellbar schön und strahlend rein -

als wären sie eine ununterbrochene Ehrerbietung an das EINE SEIN,

Chancenlos – um zu spät zu erscheinen,

würdest Du bei Ihrer Betrachtung maximal noch vor Freude Weinen

 

Durch Deine Augen würde glitzernde Reinheit sich strahlend verströmen -

und einerlei, ob Töchter oder Söhne dadurch würden geboren,

würde dies nur bedeuten - Deine Schöpfung hatte Augen und Ohren

bekommen

Und Niemand würde Dich dafür belohnen,

weil Niemand mehr würde wissen,

warum ein Ruhekissen verdient werden sollte

 

Wie eine Liebesrevolte

würden sich die Werke der LIEBE in jedem Herzen ausbreiten

sodass alle Zeiten darin schmelzen werden,

welche Dich bis dahin noch durch bedingte Liebe auf Erden

aufgrund künstlicher Systeme gepeinigt hatten

Zu Ende gegangen werden sein all die Schatten,

durch deren Existenz das Leben zur Mühsal geworden war,

denn Liebe war da nur mehr bedingt gewesen

 

Indem DU jetzt zu lieben würdest beginnen,

würdest DU LIEBE -um Deiner Selbst willen- in DEIN Leben bringen,

denn WER -außer Dir- könnte solch einen Spiegel erschaffen -

aus Giraffen wurden auch immer nur Giraffen

www.wogopologie.com

 

 

Selbstredende Worte konkret zu verstehen -

Hier das Video dazu

 

würde Dein verwirrend wirkendes -Dich selbst im Kreise drehen-

zunehmend schneller beenden können

 

Sobald Du zum Beispiel zu erkennen beginnen würdest,

warum eine „ENT-Täuschung“ das Ende einer Selbst-Täuschung war,

reichte Dir dieses Wort damit zugleich einen Schlüssel dar,

der Dir ermöglichen würde, den inneren Kampf -sich „ENT-Scheiden“ zu müssen-

zu beenden,

denn damit würde ein Schritt zur WENDE -

von der Lüge, Richtung Wahrheit gegangen werden können

 

Denn Scheidung war Lüge und somit stets illusorisch und vergänglich gewesen

In jedem Augenblick -in welchem Dein Geist von dieser Lüge würde genesen-

würdest Du sofort in Glückseligkeit baden,

denn es würde die Wahrheit Dich laben

 

Wie viele geistige „Wickel“ hatte es in Deinem bisherigen Leben gegeben -

sodass es noch einer „ENT-Wicklung“ bedürfen würde,

um Dein Leben von dieser Bürde;

vom entstandenen Druck der Wickel zu befreien?

 

Hattest Du gedacht, dass „VER-zeihen“ die Lösung wäre?

Oder wärst Du bereit – zu Erkennen, warum der Blick Zurück

Dich erneut von Dir selbst -ein vermeintliches Stück mehr- „ENT-fernen“ würde?

An „ENT-Fernung“; also an FERNE zu glauben,

könnte Dir ein weiteres Mal die immer wahrnehmbare Nähe rauben,

sodass Dich ein Gefühl von „Alleinsein“ könnte erfüllen -

 

UND - ob Du dies glauben würdest oder nicht,

wäre dieses Gefühl die Erfüllung einer Pflicht,

eines Befehls, den Du unbemerkt hattest selbst bestimmt

 

Zunehmend wohler wird Dir werden, geliebtes LIEBES-KIND

sobald Du bereit werden würdest – zu verstehen,

WIE Du Dir all Das hattest SELBST erschaffen -

und warum der Glaube an göttliche Strafen

nur durch Deine Selbstvergessenheit zustande gekommen gewesen war ;-)

 

www.wogopologie.com/wogopolothek/

 

Die Gnadenlosigkeit der puren Wahrheit

 

Das Wort GNADE hatte für viele Menschen bedeutet, dass sie eine unerwartet geschehene Erlösung von etwas Unangenehmen erlebt hatten. Dieser Bedeutung des Wortes GNADE entsprechend, war -GNADE zu erleben- ein Geschenk. Das englische Wort für Geschenk war „GIFT“. Das Wort GIFT hatte es ursprünglich -gleichbedeutend und gleich geschrieben wie im Englischen- in der deutschen Sprache  gegeben und war im Wort „MIT-GIFT“ erhalten geblieben. Die MITGIFT war ein Geschenk, so wie GNADE als Geschenk empfunden worden war.

 

Ich hatte den Titel dieses Textes -Die Gnadenlosigkeit der puren Wahrheit- genannt, weil es pure Wahrheit nur einmalig gegeben hatte, weshalb sie allmächtig war und bleiben wird.

 

Deshalb war und bleibt Alles -ihr noch Ungleiche- chancenlos, dauerhaft bestehen bleiben zu können. Nur pure Wahrheit war und bleibt unvergänglich, während jede Abweichung von ihr früher oder später -als Lüge- aufgedeckt werden und vergehen wird.

 

Sobald der menschliche Geist beginnen würde, sich dessen zunehmend mehr bewusst zu werden und dem entsprechend zu leben bzw. dem gemäß zu sprechen, würde sich -während der bzw. durch die fließende Bewusstwerdung- zugleich jede Angst wie von Selbst aufheben/auflösen können. Alle unangenehmen Umstände könnten sich dadurch von selbst zu lösen beginnen und zwar auf eine Art und Weise, wie der Ego-Verstand es sich unmöglich vorstellen gekonnt hatte bzw. vorstellen würde können.

 

Dies wäre dem Menschen sicher, sobald und solange er fest zur puren Wahrheit stehen wird/würde. Zur Wahrheit zu stehen, würde -abgesehen vom bewussten Unterlassen von Schwindel und Lügen- durch Sprechen in wahrheitsgetreu zutreffenden Zeitformen, zum Neutralisieren von Disharmonien, erheblich wirksam werden können. Durch derartige Formulierungen würden Lügen, Schwindel, Disharmonien, Missklang, Misstände, Missbrauch... gnadenlos neutralisiert werden können. Dies würde deshalb gnadenlos geschehen, da die Wahrheit stets stärker als die Lüge gewirkt hatte und dies immer tun wird.

Menschen, die an diesem Fakt zu zweifeln beginnen würden und/oder glauben würden, SIE würden gemäß ihren -auf die Vergangenheit aufbauenden- begrenzten Vorstellungen selbst für Ordnung sorgen können bzw. müssen, hatten den natürlichen Fluss des Lebens unterbrochen bzw. hatten sie dadurch zugleich beginnende gnadenlos/gnadenvoll heilende Wirkungen behindert.

 

So Menschen weiterhin nur Ihrem begrenzten Ego-Verstand glauben würden, würden sie weiterhin VERSUCHEN -durch Überlegen, Nachdenken...- also durch Ego-Handlungen nach einem Weg zu SUCHEN. Dies hatte das Ego die längste Zeit -als Schwerarbeiter- gemacht gehabt, ohne zu bemerken, warum dies Schwerarbeit war.

„Von Nichts kommt Nichts“ - durch Sätze wie diesen, waren Menschen beinahe permanent zum TUN angetrieben worden. Denn dies war ein stark wirkender Aberglaube geworden, weshalb TUN MÜSSEN -als unerkannte Gewohnheit- zum unbewussten, alltägliche Antreiber -im Menschen selbst- geworden war.

 

Wer würde unangenehme Situationen, Umstände besser regeln können -

Das GANZE, welches den Überblick über Alles haben würde?

Oder ein kleines Teilchen, welches -im Vergleich zum Ganzen- wie ein Wesen mit Scheuklappen, nur einen begrenzten Blickwinkel sehen gekonnt hatte bzw. weiterhin nur durch diesen begrenzten Blickwinkel eingeengt sehen würde können?

 

Durch den Glauben an die Worte von vermeintlichen Obrigkeiten, also von Menschen, welche sich so gegeben hatten, als wären sie wissend und mächtig, hatten gläubige Anhänger sich selbst klein gemacht gehabt.

 

Welche Menschen wären als Obrigkeiten zu erkennen?

Wer war eine Obrigkeit geworden gewesen?

 

ALL JENE, vor dessen urteilenden Reaktionen sich Menschen gefürchtet hatten. Einerlei ob dies ein Elternteil, ein Lehrer, ein Pfarrer, ein Wissenschaftler, ein vermeintlicher Freund, ein Politiker..... war, JEDER hatte zu einer vermeintlichen Obrigkeit werden gekonnt, indem Menschen aufgehört hatten, auf ihr eigenes Gefühl, ihren sogenannten Hausverstand zu vertrauen.

 

Ein wahrhaftiger Mensch -dem ohne Zweifel vertraut werden könnte- würde sich niemals Selbst über einen Anderen stellen oder versuchen, einen Anderen zu manipulieren, um ihn auf seine Seite zu ziehen. Er würde jeden Versuch bleiben lassen, sich ÜBER einen anderen Menschen zu stellen.

 

Sobald die Worte eines Anderen wichtiger geworden waren, als das Vertrauen in das eigene Fühl- bzw. Wahrnehmungsvermögen, hatte der Mensch sich selbst und somit die Wahrnehmung des GANZEN/der EINHEIT verlassen gehabt.

 

Durch die vermeintliche Trennung von der Einheit- war es zum wirkungsvollen Anbeten von Schein-Realitäten gekommen. Sich von den Mitmenschen als getrennt seiend betrachtend, hatte der Mensch -aufgrund der unterschiedlichen Körper- sein Chaos, Leid und Schmerzen selbst erschaffen gehabt, um dann im Weiteren -im Chaos, Leid und Schmerz angekommen- ausgerechnet gegen diese selbst erschaffenen Schöpfungen zu kämpfen. Welch geniale Verwirrung das geworden war.

 

Auf das EINE Wahre, auf das Einheitliche vergessend, hatte der Mensch -im Aberglauben an Trennung- die zunehmende Reduktion seiner ursprünglichen Bewusstheit selbst bewirkt gehabt. Der Aberglaube an Trennung, der durch die eigenen Urteile entstanden war, hatte sich verHEERend -bis zum Einsatz von unselbstständig denkenden Menschen, in Form von HEEREN- auszuwirken begonnen gehabt. Es war so erschienen, als wäre die EINE Wahrheit unwiederbringlich im Sumpf der geistigen Verwirrung -als trennend wirkende Aberglauben erscheinend- versunken gewesen

 

Woran würden Menschen diese EINE Wahrheit erneut erkennen können und somit die Lüge von der Wahrheit unterscheiden lernen können?

 

Folgende Fragen würden Dir diesbezüglich dienlich werden können:

 

Würde das GANZE etwas von sich selbst fordern? „NEIN“

UND

Würde etwas GANZES verbunden werden können?

„NEIN“

 

Der Ego-Verstand hatte beinahe permanent VERSUCHT „Verbindungen“ herzustellen, so wie er geglaubt hatte, permanent etwas TUN zu müssen. Zu erkennen, warum es ihm unmöglich war, dauerhafte Verbindungen herzustellen, würde dem Menschen die Erfolg- und Sinnlosigkeit derartiger Versuche bewusst machen können.

 

Das GANZE, das EINE hatte weder etwas VER-sucht, noch etwas vermisst – da es stets das GANZE geblieben war und bleiben wird. Sich dem GANZEN angehörend; sich als EINHEIT mit bzw. im GANZEN zu erkennen, war dem Ego-Verstand aufgrund seiner Verwirrungen unmöglich geworden. Sich als EINHEIT mit dem GANZEN zu erkennen, würde ab dem Augenblick beginnen können, in dem der einzelne Mensch aufhören würde, sich durch seinen Ego-Verstand von der Gegenwart ablenken zu lassen.

Der Ego-Verstand hatte sich zunehmend mehr vom natürlichen, vom essentiell elementaren Leben - zum Unnatürlichen bewegt gehabt, sodass Menschen darauf vergessen hatten, was in Wahrheit stets die Basis ihres materiellen Lebens war und

bleiben wird =

 

die ELEMENTE, welche die materielle NATUR gebildet hatten

 

Dies war und bleibt unumstößliche Wahrheit.

GNADENLOS würde die Wahrheit, würde die Natur, würden die Elemente sich bemerkbar machen MÜSSEN – wie ein Kind, welches ALLES versuchen würde, um die Aufmerksamkeit seiner Eltern zu erhalten- so der Mensch sich weiterhin in gedankenloser, zerstörender Selbstverständlichkeit an ihr bedienen würde – OHNE SIE WAHRHAFTIG ZU RESPEKTIEREN

 

Der verblendend wirkende Aberglaube, dass Geld-Besitz die Lebens-EXISTENZ bedeuten und sichern würde können, hatte wie eine Tod-bringende Seuche um sich gegriffen gehabt. Ein Mensch würde im Wasser ertrinken können, doch unmöglich in Geld. Daran könnte er maximal ersticken. Wäre Geld für Leben tatsächlich förderlich, sollten Menschen ihre Pflanzen ab sofort nur mehr mit Wasser gießen, in welchem sie vorher Geldscheine aufgelöst haben würden. Ob der Pflanze -aus Freude darüber- Geldscheine wachsen würden, die der Mensch dann -um das Leben zu fördern- essen könnte?

 

Der AberGlaube - Geld zu brauchen, um leben zu können..... hatte Geldgier geboren und Menschen voneinander getrennt gehabt. Wärme war zunehmend mehr zu Kälte geworden, da FÜHLEN zunehmend mehr durch kalten Intellekt ersetzt worden war

 

Um die dadurch entstandenen, disharmonischen Umstände heilen zu können, war dem Menschen ein einzigartiges GESCHENK zuteil geworden, durch welches er „kampflos“ -mittels seiner eigenen Worte- dazu beitragen würde können, in wörtlich WAHRHEITSGETREU ZUTREFFENDEN ZEIT-FORMULIERUNGEN die Neutralisierung disharmonischer Umstände zu initiieren, die er sich aufgrund seiner bisherigen Sprechweise unbemerkt selbst kreiert hatte.

 

Grundlegende Informationen, die DU brauchen würdest, um damit beginnen zu können, dieses Geschenk zu benutzen/anzuwenden, waren hier http://www.wogopologie.com/studium/ frei zur Verfügung gestellt worden

 

Durch die Umsetzung dieser Sprechweise würde sich der einzelne Mensch -mit der zunehmenden Beherrschung dieser Sprechweise- zunehmend unabhängiger selbst helfen können, um Disharmonien in seiner persönlichen Welt zu lösen, was zugleich „unverhinderlich“ der Einheit der Menschheit unbeschreibliche Dienste erweisen würde und somit zunehmend mehr zu Dem führen würde können,  wonach sich jeder Mensch -mehr oder weniger bewusst- gesehnt hatte =

 

„FREIHEIT“ und „ein wahrhaft liebevolles Miteinander“

 

Indem durch das Fühlen dieser Wahrheit, im Weiteren zwei oder mehrere Menschen -in einem Namen- bewusst derart zu sprechen beginnen würden, würde dies zu beinah unglaublich erfreulichen Auswirkungen führen können

 

ANNA RAMONA Mayer

 www.wogopologie.com